Follow Us

Search

Chelsea Boots für den Frühling | Crickit | Wie kombiniert man Chelsea Boots | Online Magazin C'est Levi

Chelsea Boots für den Frühling

Die Nr. 1 der Übergangsschuhe – Chelsea Boots.
Klassisch, zeitlos und bequem zugleich. Der Schuh, der seit dem 19. Jahrhundert nach wie vor voll im Trend liegt.

Nach einer verwöhnten sonnigen Woche und warmen Frühlingstemperaturen meldet sich das Wetter mit Regen und starkem Wind wieder zurück. Doch so langsam können wir es alle kaum abwarten, in leichte und helle Frühlingssachen zu schlüpfen.

So werden schon langsam die ersten Vorkehrungen für die Frühjahrsgarderobe getroffen. Helle und knallige Farbe wie Pressed Rose oder Living Coral, als auch leichte und luftige Stoffe werden gewünscht. So ändert sich auch das Schuhwerk von dunklen und robusten Boots, zu leichten Materialien mit fröhlichen Farben.

Pünktlich dazu melden sich jeden Frühlings die Chelsea Boots zurück! Passend um vor den frischen Temperaturen und Regen zu schützen und einen bequem und stilsicher durch den Tag zu begleiten.

 

In Kooperation mit CRICKIT

Woher kommt der Trend um die Chelsea Boots?

Wie der Name vermuten mag, kommen die Chelsea Boots aus Großbritanien und wurden ursprünglich von einem Schuhmacher der Königin Victoria um den 1830er Jahren hergestellt. Was anfangs für einen klassischen Herrenschuh galt, hat sich mittlerweile zu einem Unisex Schuhmodell entwickelt.

Was macht die Chelsea Boots aus?

Knöchelhoch, eine runde bzw. arrondierte Spitze, ein breiter flacher Absatz. Doch das wohl typischste Merkmal an den klassischen Stiefeletten ist der Gummibandeinsatz an den Seiten auf Knöchelhöche. Dadurch wird komplett auf Schnürsenkel verzichtet und das Hineinschlüpfen in der Schuhe erfolgt ganz einfach. So zählen die Chelsea Boots in der Modebranche als bequeme Slip-Ons, die es in unterschiedlichen Materialien wie Leder, Wildleder und Kunstleder gibt. 

Fakt ist:

Das Modell ist knapp 200 Jahre später immer noch angesagt, was für die Zeitlosigkeit und Bequemlichkeit der Chelsea Boots spricht. 

Und so heißen wir die alten neuen Chelsea Boots im Frühling willkommen – diesmal im originellem Stil mit der deutschen Marke CRICKIT! In hochwertigen Materialien von Wild- bis Glattleder setzt die Brand auf klassisch Bristish Chic mit dem Gewissen Etwas für Mann und Frau.

 

Statt mit Leder und Gummibund Ton in Ton zu gehen, zeigt CRICKIT wie es in neuer Farbkombination und neuem Design auch mutiger geht. Passend zum Frühling erwarten euch helle und kreative Farb- und Mustervarianten, wie Sterne, Karo und mit der LOVE COLLECTION auch Herzen.

Für mich kann der Frühling kommen. Ausgestattet mit JULIA Taupe mit Sternchen bringen die CRICKIT! Chelsea Boots nicht nur Leichtigkeit, sondern auch Farbe in meinen Look. So können die Farben des Schlüpfschuhs auf die Accessoires oder Farbakzente abgestimmt werden. 

Wie kombiniert man Chelsea Boots?

Die klassische Form der Chelsea Boots lässt keine Kombinationsmöglichkeiten offen – ob zur Hose, Jeans oder sogar zu einem Kleid. Die richtige Beinlänge ist aber das A und O eines gelungenen Looks. So muss die Hose oder Jeans ein Stück über dem Schaft enden, sodass man den Schuh im Ganzen sieht. Dies wirkt nicht nur stilsicher, sondern verhilft auch zu einem längeren Bein.

Meine Favoriten von CRICKIT

Sicher dir 20€ Rabatt auf das gesamte Sortiment mit dem Code:

KATJA20

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.