Die schönsten Tücher für den Sommer

Tücher im Sommer? Nein, definitiv nicht zu warm, sondern ausgesprochen stilsicher! Warum? Das verrate ich euch heute in diesem Beitrag und ich habe die schönsten Tücher für den Sommer für euch rausgesucht.

Was ich seit meinem letzten Urlaub auf Fuerteventura gelernt habe, ist dass ein Tuch in der Handtasche nicht fehlen darf. Warum fragt ihr euch? Es gibt viele Gründe dafür, die ich euch gerne verdeutlichen möchte. Ein Tuch erfüllt nicht nur seinen Zweck, indem es den Hals gegen Wind schützen sollte. Viel mehr ist es eine Accessoire geworden, dass man vielseitig einsetzen kann. Wie ihr aus alten Filmen und Werbungen kennt, binden sich Frauen, die im Cabrio fahren ein Tuch um den Kopf, um bei offenem Dach gegen Sonne und Wind geschützt zu sein. Und damit ein Vogel nicht auf die Frisur macht 😀

Auch wenn ich (noch) kein Cabrio habe, ist genau dies aber mein Gedanke gewesen, als wir auf Fuerteventura, Malta, Sardinien, Mallorca und auch in Miami waren. Es war jedes Mal das Gleiche :D. Denn an der Küste kann es schnell windig werden und die Sonne knallt trotzdem, ohne dass man die Hitze und Strahlen bemerkt.

Vorteile von Tüchern für den Sommer

  • schützt vor Sonnenstich
  • schützt vor Sonnenbrand
  • schützt vor Wind
  • schützt vor Haaren im Gesicht
  • schützt auch vor Vogelkacke 😀
  • hilfreich in muslimischen Ländern
  • nicht sperrig, leicht zu verstauen und wiegen so gut wie nichts

Die schönsten Tücher für den Sommer | Modetrends

Die schönsten Tücher für den Sommer

Wie ihr seht, es gibt nur Vorzüge, wenn ihr immer ein Tuch mit euch habt. Denn sie erfüllen nicht nur ihren Zweck, sondern sind auch ein tolles Accessoire. Ob am Hals, im Haar oder an die Tasche gebunden. Die Auswahl reicht mittlerweile von Seide, über Baumwollen bis hin zur Leinen und somit ist für jede Frau ein passendes Tuch im passendem Material, in der passenden Farbe und Größe dabei. Das Gute ist, dass sie so klein und handlich sind, dass immer Platz ist für ein Tuch in eurer Handtasche – ganz anders als es zum Beispiel bei einem Hut der Fall ist.

Ich habe mich für euch auf die Suche gemacht und gestöbert. Ihr findet hier meine schönsten Tücher für den Sommer kategorisiert.

Tücher aus Seide

Seidentücher haben uns besondern gut geholfen, als wir Sonnenbrand hatten. Wenn es einen erstmal richtig erwischt hat, ist die Haut sehr sensibel. Oftmals tut jede Reibung an der verbrannten Stelle weh. Wir haben uns einfach ein quadratisches Tuch um den Halt gebunden und diesen unter das Oberteil versteckt. Denn das Seidenmaterial ist viel angenehmer auf der Haut, als andere Stoffe.

Doch viel schöner ist es ein Seidentuch unter einem guten Vorwand zu tragen. Da Seide ein leichtes, weichen und hochwertiges Material ist, strahlt es etwas elegantes aus und kann somit bei schicken Looks sehr gut zum Einsatz kommen.


Bunte Tücher

Die farbenfrohen Tücher sind optimal für den Sommer. Besonders weißer Kleidung geben sie einen Color Pop und wirken damit sehr sommerlich. Meine neuste Kreation dabei ist, das Tuch an einem schlichten Kleid um die Taille zu binden – quasi als einen bunten Gürtel. Das Bild werde ich euch bald im Zuge einer Kooperation zeigen.


Schlichte Tücher

Ist euer Look schon sehr ausgefallen oder seid ihr generell eher zurückhaltend in den Farben, so ist ein schlichtes Tuch ohne viel drum und dran genau das richtige für euch. Denn auch wenn das Tuch dezent ist, gilt es als ein schönes Accessoire, dass euren Look vervollständigt.


Tücher aus Leinen

Tücher aus Leinen sind vom Material her robuster als Seide, aber dennoch leicht. Denn im Vergleich zu anderen synthetischen Stoffen ist Leinen atmungsaktiv, aber schützt gleichzeitig die Haut. Leinen ist schon lange im Trend und besonders bei Kleidung für den Sommer sehr im Fokus. Auch für Menschen, die Wert auf Ökologie legen, ist ein Tuch aus 100% Leinen das perfekte Material.


Mini Tücher

Kleine Tücher, oder auch Nickitücher genannt, sind nicht nur ein Stück Stoff, um euch die Nase zu putzen, wie es früher der Fall war. Denn sie eigenen sich vor allem im Sommer seht gut. Schließlich ist es (meistens) warm und somit will man nicht unnötig viel Stoff am Körper tragen. Wofür also die Mini Tücher? Sie eignen sich hauptsächlich als Accessoire hervorragend. Wo? Überall wo ihr euch sie vorstellen könnt! Ob am Handgelenk, an der Tasche, cool an die Hose gesteckt oder als Zopfband. Wie sind vielseitig und extrem trendy.

In diesem Beitrag könnt ihr euch ein Bild von dem Nickituch als Strinband machen.


Tücher in XXL Größe

Tücher gibt es in allen Größen, die man sich vorstellen kann. Ob als kleines Tuch um den Hals, bei dem man gerade so einen Knoten binden kann, bis hin zu einer Tagesdecke. Auch große Tücher haben ihre Berechtigung. Man kann sie ähnlich wie in der indischen Kultur um sich binden und somit als Schutz vor Sonneneinstrahlung verwenden. Doch wir kennen die XXL Tücher auch am Strand. Sie eignen sich besonders gut über den Bikini um die Hüfte, wie auf diesem Bild aus Lanka zu sehen.


So verwendet ihr Tücher für den Sommer

  • im Haar als Bandana
  • als Kopfebedeckung bei Sonne
  • als Accessoire im Haar eingeflochten
  • als Halstuch (der Klassiker)
  • um das Handgelenk
  • an die Hand- oder Strohtasche
  • als Gürtel um die Taille
  • um die Hüfte am Strand
  • als Schutz für die Schultern bei Offshoulder oder dünnen Trägen
  • als Schutz für die Schultern in moslemischen Ländern

Welcher ist euer Favorit meiner Tücher für den Sommer?
Wie würdet ihr das gute Stück tragen? Verratet es mir im Kommentarfeld.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.