Mein persönlicher Jahresrückblick 2017

Heute erzähle ich euch von meinem persönlichen Jahresrückblick 2017 mit all die Höhen und leider zu vielen Tiefen.

Genauso dunkel wie die Fotos es sind, war auch mein Jahresrückblick 2017. Ich weiß noch nicht so recht, wo ich da anfangen soll. Es ist ein Jahr, welches ich mir nie hätte erträumen lassen können – leider aber negativ gesehen. So viele Tiefen kann ein Jahr eigentlich nicht mit sich bringen. Aber ich wurde eines Besseren belehrt. Beeinflusst durch falsche Freunde, Lügen und Verrat nahm mein bisher sorgloses Leben eine Wendung. Noch nie ging es mir so schlecht und noch nie wurde ich so enttäuscht, von Leute die mir doch so nahe standen. Dies zog sich leider über das ganze Jahr.

Mein persönlicher Jahresrückblick 2017 | Fashionblogger

Beruflich war mein Jahr 2016 schon eine Katastrophe. Davon konnte ich mich 2017 schnell erholen. Aber wer hätte gedacht, dass in diesem Jahr auch noch privat eine bittere Enttäuschung vor mir liegt? Vielleicht kann ich eines Tages darüber reden oder schreiben, mein Leid und meine Erfahrungen mit euch teilen und mir Rat in solchen schlechten Zeiten holen. Doch aktuell will ich mich lieber mit meinem Blog und ganz viel Arbeit ablenken. Oftmals sucht mach nach Gründen dafür, versinkt in Selbstmitleid und fragt sich, womit man das verdient hat und wie man sich hat so täuschen lassen. Tja, das ist die bittere Zusammenfassung von meinem Jahresrückblick 2017.

Ich habe mich gerade so über Wasser halten können.

Oftmals sieht man nicht, was hinter den Kulissen passiert und wie es der Personen hinter dem Blog oder hinter Instagram geht. Schließlich will niemand depressive Fotos von sich in die Öffentlichkeit stellen. Auch wenn mir das in diesem persönlichen und emotionalen Beitrag nicht gelungen ist, muss man eben professionell sein und seine Gefühle abschalten und ein Lächeln aufsetzen. Denn den Blog wollte ich im Jahr 2017 in den Vordergrund rücken und weiter meine Leidenschaft ausleben und da war kein Platz für negative Stimmungen.

 

Jahresrückblick 2017

Ein paar schöne Erinnerungen, gab es dieses Jahr, auch wenn ich sie nicht so auskosten konnte, wie es normalerweise der Fall wäre. Im Februar hatten wir einen entspannten Urlaub auf Sri Lanka und es war einfach schön der Kälte zu entkommen und das Jahr mit einem Urlaub zu starten. Einen Travel Beitrag dazu habe ich euch in diesem Post zusammengefasst, falls wer Interesse hat sich reinzulesen.

Im April kam eine große Überraschung. Eine lange Zeit waren wir auf der Suche nach unserer Traumwohnung und wir haben sie tatsächlich bekommen. Dies hat mir gezeigt, dass man für seine Träume immer alles geben muss, niemals aufhören sollte und vor allem kreativ sein muss. Anders wären wir wohl nicht an diese Wohnung gekommen. Wir leben jetzt auf 130 m² mit einer Dachterrasse von 50 m² in einem Neubau. Ich könnte noch weiter davon schwärmen. Während ich das schreibe, merke ich, dass dies wohl das schönste Ereignis meines Jahres war.

Direkt nachdem wir eingezogen sind, stand unser Marrakesch Urlaub an. Ich wollte da so gerne hin und war froh, dass wir diese Art von Reise gemacht haben. Ganz ohne Streß und mit einem Ausflug in die Wüste. Ich habe euch ein paar schöne Looks aus Marrakesch und eines unserer Riads bereits gezeigt. Um ehrlich zu sein habe ich als Backup noch weitere Looks und noch ein Riad Review, sowie eine ganz tolle Reiseempfehlung in die Wüste. Ich werde es bald nachholen, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Im Mai fing auch schon mein neuer Job an, auf den ich noch gar nicht richtig vorbereitet war. Ich war froh neue Leute kennen zu lernen und eine tolle berufliche Erfahrung gemacht. In dieser Zeit war einfach so viel los. Ich war viel unterwegs – in Dresden, in Berlin, Prag, Leipzig, Wien und bestimmt noch paar anderen Städten, die ich vergessen habe aufzuzählen. Nebenher haben wir auch noch den Blog gelauched.

Im September waren wir auf Malta. Auch dort haben wir enige Looks für euch geshootet und eine Zusammenfassung unserer Trips gab es hier. Und kurzerhand später, im Oktober, habe ich mich selbstständig gemacht. Für mich war dies eine harte berufliche und auch private Entscheidung. Man hat kein festes Einkommen mehr, sondern ist auf sich selbst gestellt. Und vor allem muss man sich und seine Leistung auch gut verkaufen können.  Wenn es euch interessiert, schreibe ich gerne einen ausführlichen Post darüber, was ich als Content Creator eigentlich so mache. Schreibt mir dann einfach einen Kommentar oder eine private Nachricht.

Mit meiner Selbständigkeit, die für mich selbst und viele andere auch sehr überraschend kam, hab ich endlich die Möglichkeit gefunden, meine Leidenschaft voll auszuüben und was mir besonders wichtig war, meine eigenen Entscheidungen zu treffen. Ganz ohne Firmenpolitik, dafür aber mit viel mehr Arbeit als vorher angenommen. Man muss eben die Gelegenheiten nutzen und auch mutig sein, auch ich selbst hätte nicht gedacht, dass ich nicht mehr gewillt bin einen festen Job mit festen Arbeitszeiten und einem sicherem Gehalt zu haben.

Aber wenn ich etwas dieses Jahr gelernt habe, dann dass es im Leben oftmals anders kommt, als man denkt. Vieles kann man beeinflussen, vieles hat man selbst in der Hand. Doch einiges auch eben nicht.

Mein persönlicher Jahresrückblick 2017 | C'est Levi

Was erwartet mich 2018?

Das ist eine gute Frage, denn ich weiß es nicht. Es ist weder ein richtiger Urlaub geplant, noch weiß ich, woran und mit wem ich in den nächsten Monaten arbeiten werde. Aber das macht mir keine Angst mehr. Als nächstes freue ich mich auf meinen Aufenthalt in Paris und der Berlin Fashion Week!  Über die Einladung habe ich mich mega gefreut und gefühlt wollten alle meine Freunde direkt mit. Da bin ich auch sehr gespannt drauf und kann es kaum erwarten. Ist von euch noch jemand dabei?

Wie ist euer Jahresrückblick 2017?

Ich hoffe, es gab nicht so viele Rückschläge für euch. Wie sieht euer Jahresrückblick 2017 aus und was sind eure Pläne für das Jahr 2018?

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare

  • 4 Monaten ago

    Liebe Katja,

    das hört sich ja nicht so gut an, aber auch solche Zeiten gehen vorbei und es wird nach einer Weile nicht mehr so wehtun. Ich hatte 2016 wohl mein schlimmstes Jahr seit langem und habe daraufhin mein ganzes Leben umgeworfen, das gehört manchmal wohl dazu. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft und ein glückliches Jahr 2018.

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

  • 4 Monaten ago

    Ohne meine Liebe dein Jahr hat sich wirklich nicht so toll an. Ich hoffe das wird 2018 wieder besser & du kannst dich mehr auf die Leute in deinem Umfeld verlassen – solche Enttäuschungen sind wirklich immer doof 🙁 Trotzdem klingen einige Erlebnisse auch super schön & ich beneide dich um deine Wohnung und deine vielen Reisen. Ich wünsche dir (vor allem mit deiner neuen Selbstständigkeit) nur das beste im neuen Jahr. xxx

    • 4 Monaten ago

      Dankeschön liebe Anna für deine Worte! Dir natürlich auch das beste für 2018 ?

  • 4 Monaten ago

    Dein jahr hört duch ähnlich turbulent wie auch meines an und ich hoffe , dass sich 2018 für uns beide zum Guten wendet 🙂 letzendlich würde mir klar , dass eigentlich alles unbedeutend ist wenn Gesundheit und Familie/ Partner/ Freunde nicht stimmen bzw es dort Probleme gibt..
    Aber ich denke du kannst positiv in die Zukunft schauen und gerade ein Post zu deiner Selbständigkeit würde mich wirklich sehr interessieren 🙂
    Und vielleicht sehen wir uns ja auch hier bei der Berlin Fashion Week? Melde dich gerne 🙂

    Xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

  • 4 Monaten ago

    Liebe Katja,
    es tut mir sehr leid, dass 2017 ein schwieriges Jahr für dich war. Und auch wenn ich nicht weiß, was genau passiert ist, kann ich dir sagen – auch ich hatte vor einigen Jahren die schwerste, persönliche Enttäuschung erlebt, die ich mir vorstellen konnte. Reisen und ein neuer Job haben mir wahnsinnig viel Kraft gegeben und ich hoffe, dass 2018 erfolgreich und einfach nur schön wird.
    Fühl dich gedrückt.
    Love,
    Tori | https://abouttori.com

  • 4 Monaten ago

    Liebe Katja,

    im letzten Jahr habe ich auch viele negative Erlebnisse gehabt, gleichzeitig jedoch auch viele schöne.. Erwachsen werden ist irgendwie doch nicht so leicht… oder?
    Aber das alles bleibt im alten Jahr – ich bin mir sicher 2018 wird ein schönes, erfolgreiches u. positives Jahr für dich werden. Kopf hoch, Krone richten und weiter gehts :*
    LG Christina
    http://www.twentythreetimezones.com

  • 5 Monaten ago

    Das ist ein wunderschöner Rückblick meine Liebe ♥
    Liebste Grüße, Melina
    http://www.melinaalt.de

  • 5 Monaten ago

    Hey,
    mein Jahr 2017 war auch nicht besonders prickelnd!
    Verspätet wünsche ich dir ein frohes neues Jahr:)
    Liebst, Marie <3

  • 5 Monaten ago

    Meine liebe Katja,
    obwohl die Bilder wirklich wunderschön sind, unterstreichen sie natürlich deinen Text und somit leider auch nicht so schöne Zeiten im vergangenen Jahr. Leider wird man immer öfters von Menschen verletzt und enttäuscht, die einem sehr nahe stehen. Es tut mir sehr leid, dass du solche Enttäuschungen im letzten Jahr verkraften musstest. Ich wünsche dir für 2018 ein wirklich tolles, fröhliches und spannendes Jahr mit ganz vielen tollen Momenten zum genießen <3
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com